Außenkommandos des Konzentrationslagers Buchenwald

Der Autor Frank Baranowski hat sich in den vergangenen Jahren sehr intensiv mit den Buchenwalder KZ-Außenkommandos im Bereich des Harzes und des Harzvorlandes beschäftigt. Die gewonnenen Ergebnisse sollen in den nächsten Monaten in Form einer Kurzübersicht auf dieser Seite eingestellt werden, in Ergänzung der bisher erschienenen Publikationen und Veröffentlichungen. Sämtliche Texte unterliegen dem Urheberrecht. Sofern Interesse an einer weiteren Verwertung besteht, wird um Kontaktaufnahme gebeten.  

Die Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau.

 

 

I n n e r h a l b   d e r   R e g i o n:

 

 

Bad Gandersheim

Männerlager, Bruns Apparatebau GmbH (Verlagerungsbetrieb der Heinkel-Werke)

 

 

Duderstadt

Frauenlager, Polte (Fertigung von 2-cm-Luftwaffenmunition)

 

 

Halberstadt

Männerlager, Junkers-Fertigungsbetrieb in der Harslebener Straße
Männerlager, Verlagerungsbauvorhaben „Malachit“ im Thekenberg (Junkers, BMW)

 

 

Langensalza

Männerlager, Langenwerke AG (Junkers-Verlagerungsbetrieb)

 

 

Mühlhausen (Thüringen)

Männerlager, Mühlenwerke AG (Junkers-Verlagerungsbetrieb)
Frauenlager, Gerätebau GmbH/Zweigwerk Thiel Ruhla (Fertigung von Zeitzündern)

 

 

Niederorschel

Männerlager, Langenwerke AG (Junkers-Verlagerungsbetrieb)

 

 

Osterode

Männerlager, „Dachs IV“ (Stollenausbrucharbeiten für Mineralölsicherungsplan)
Männerlager, Curt Heber (Luftwaffen-Fertigung)

 

 

A u ß e r h a l b  d e r  R e g i o n:

 

Abteroda

Männerlager (‚Anton’), BMW Eisenach
Frauenlager, BMW Eisenach

 

 

Walbeck/Weferlingen

Männerlanger, „Gazelle“ (Umbau der Kalischächte „Gerhard“ Walbeck [südöstlich von Grasleben] und Buchberg [nordwestlich von Walbeck] zu einer unterirdischen Fertigungsstätte von Henschel und der Fa. Niedersächsische Motorenwerke/NiMo)